Der Falkner-Jagdschein

Ein bei der Beizjagd eingesetzter Greifvogel ist der Harris Hawk.
Ein bei der Beizjagd eingesetzter Greifvogel ist der Harris Hawk.

Die Falknerei

Bei der Falknerei, oder auch Beizjagd, wird mit Hilfe eines abgerichteten Greifvogels oder Falken auf Feder- oder Haarwild gejagt. Die Ursprünge der Falknerei liegen mehr als 4.000 Jahre zurück und sie ist von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen worden.

Wer darf die Beizjagd ausüben?

Wer aktiv als Falkner mit einem Greifvogel jagen möchte, der muss zwei Prüfungen ablegen: 

  • die Jägerprüfung und
  • die Falknerprüfung 

Die Falknerprüfung

Die Falknerprüfung wird in einigen Bundesländern als einzeln abzulegende Prüfung angeboten und dauert in der Regel ein bis zwei Tage. Sie besteht aus einem mündlichen und einem praktischen Teil. Der mündliche Teil geht dem praktischen Teil voran.

Um zur Prüfung zugelassen zu werden muss man ein Mindestalter von 16 Jahren haben. Zusätzlich benötigt man ein aktuelles Führungszeugnis und bei Minderjährigen die Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters.

Sachgebiete der Falknerprüfung

Die Prüfung umfasst im mündlichen Teil folgende Sachgebiete:

  • Kenntnis der Greifvögel, ihrer Lebensweise, Lebensbedingungen und Gefährdungsursachen
  • Haltung, Pflege und Abtragen von Beizvögeln
  • Ausübung der Beizjagd, die Haltung, Abrichtung von Greifvögeln, die Führung von Jagdhunden für die Beizjagd
  • Rechtsgrundlagen, Greifvogelschutz, Beschaffung und Inverkehrbringen von Greifvögeln

Der praktische Teil umfasst Fragen zur Haltung von Beizvögeln und Ausübung der Beizjagd (Handhabung von Falknereigerät, Anfertigung von Geschüh, Anlegen der Lederfesselung)

Habe ich das Zeug zum Falkner?

Bevor man sich als Jagdscheininhaber für die Prüfung zum Falkner entscheidet, sollte man sich im Vorfeld folgende Fragen stellen:

  • Ist bei mir der erforderliche Platz gegeben, um einen Greifvogel zu halten?
  • Kann ich die Futterbeschaffung und -lagerung gewährleisten?
  • Kenne ich einen erfahrenden Falkner, von dem ich in der Praxis weiter lernen kann?
  • Habe ich die erforderliche Zeit, um einen Greifvogel zu trainieren bzw. abzutragen?
  • Habe ich die Möglichkeit, meinen Greifvogel nach der Trainingszeit auch regelmäßig an Wild zu bringen?
  • Ist gewährleistet, dass ich Reviere begehen kann, in denen ich die Beizjagd auch aktiv ausüben kann?

Prüfungsfragen zur Falknerprüfung sind in Arbeit.