Grundbegriffe zum Laden und Wiederladen von Patronen

 Wie bei vielen Tätigkeiten gibt es auch beim Laden und Wiederladen von Patronen wichtige Grundbegriffe, die man kennen sollte. Wir haben eine Liste mit den wichtigsten Fachbegriffen und Werkzeugen zusammengestellt, die sicherlich noch erweiterbar ist.

Aufweitung
Die Aufweitung ist eine leichte Erweiterung des Hülsenmundes. Damit lassen sich Geschoße besser setzen.

Aufweitstempel
Der Aufweitstempel ist ein Metallstück in Projektilform für die Aufweitung.

Beschneiden
Beschneiden nennt man das Glätten des Hülsenmundes von innen. Dadurch wird verhindert, dass Geschosse beim Setzen den Hülsenmund beschädigen können.

Chronograph
Ein Chronograph ist ein Gerät zum Messen von Geschossgeschwindigkeiten.

Delaborieren
Beim Delaborieren wird mit Hilfe eines Entladehammers das Geschoss entfernt, so dass man das Pulver entnehmen kann. So wird falsch geladene oder überflüssige Munition sicher unschädlich gemacht.

Eincrimpen/Crimpen
Eincrimpen ist das Einbiegen des Randes des Hülsenmundes in die entsprechende Rändelung eines Geschosses, um dieses sicher zu halten.

Entgraten
Mit einem Entgrater entfernt man man kleine Grate außen und innen am Hülsenmund, die z.B. beim Trimmen der Hülse entstanden sind.

Entladehammer
Der Entladehammer ist ein hammerähnliches Werkzeug, mit dessen Hilfe fertig geladene Patronen sicher delaboriert werden können.

Geschoss
Das Geschoss ist ein kalibergroßes Metallstück, welches in die Patronenhülse gepresst wird.

Geschosspressen
Das Geschosspressen ist in der Herstellung das Formen eines Geschosses aus einem Rohling unter Anwendung von Druck in einer Form.

Geschossetzmatritze
Mit der Geschosssetzmatritze wird das Geschoss in den Hülsenmund einer mit Pulver gefüllten und mit Zündhütchen versehenen Hülse gesetzt.

Hülse
Die Hülse ist ein zylindrisches Metallgefäß, das Zündhütchen, Pulver und Geschoss aufnimmt. Sie ist die einzige Komponente der Patrone, die wiederverwendbar ist.

Hülsenhals
Der Hülsenhals ist der Teil der Hülse, der das Geschoss hält. Bei flaschenförmigen Hülsen sitzt der Hülsenhals auf der Hülsenschulter.

Hülsenhalskalibrierbuchse
Eine Hülsenhalskalibrierbuchse dient zum Kalibrieren nur des Hülsenhalses auf sein ursprüngliches Maß.

Hülsenhalter
Der Hülsenhalter dient in der Ladepresse zur Aufnahme der Hülse, damit sie beim allen Arbeitsgängen in der richtigen Position gehalten wird.

Hülsenmundaufweitung
Die Aufweitung ist eine leichte Erweiterung des Hülsenmundes. Damit lassen sich Geschosse besser setzen.

Hülsenumpressen
Das Umpressen ist das Umformen einer Patronenhülse in eine Hülse für ein anderes Kaliber.

Hülsentrimmer
Mit dem Hülsentrimmer werden zu lange Hülsen auf das richtige Maß abgelängt.

Hülsentumbler
Der Hülsentumbler ist ein Reinigungsgerät für Hülsen. Er ist in der Regel mit Reinigungsgranulat gefüllt, welches durch die Vibrationen des Tumblers die Hülsen poliert.

Kaliber
Das (Geschoss-)Kaliber definiert den Durchmesser eines Geschosses oder des Laufinneren.

Kalibriermatritze
Mit Hilfe einer Kalibriermatritze wird eine abgeschossene Hülse ungefähr auf die ursprünglichen Maße zurückgepresst.

Komponenten
Die Bestandteile einer Patrone bestehen aus folgenden Komponenten: Hülse, Zündhütchen, Pulver und Geschoss.

Laborierung
Als Laborierung bezeichtnet man die Kombination aus den Mengen und Maßen der verwendeten Komponenten in einer Patrone.

Ladepresse
Die Ladepresse nimmt Matritzen und Hülse auf. Mit ihr werden die meisten Arbeitsgänge beim Wiederladen ausgeführt.

Mantel
Geschosse, die aus mehreren Bestandteilen bestehen oder speziell konstruiert sind, sind in der Regel mit einem (Tombak-)Mantel umhüllt.

Nachbrenner
Tritt beim Zünden einer Patrone eine spürbare Verzögerung auf, bezeichnet man das Nachbrenner.

Patrone
Eine Patrone ist eine schußfertige Munitionseinheit.

Präzisionswaage
eine geeignete Präzisionswage zum genauen Abwägen der einzelnen Komponenten, allen voran vom Treibladungspulver, ist Pflicht.

Pulver
Das Pulver ist das Treibmittel (Treibladungspulver), welches in der Patrone durch das Zündhütchen entzündet wird und dann das Geschoß vortreibt.

Pulverladung
Die Menge an Treibladungspulver, die in eine Hülse eingefüllt wird.

Rändelung
Die Rändelung sind eine oder mehrere Rillen in der Oberfläche um ein Geschoß herum, in die der Oberrand des Hülsenmundes eingebogen werden kann (Crimp).

Rekalibrieren/Kalibrieren
Beim Rekalibirieren wird eine abgefeuerte Patronenhülse auf ihr ursprüngliches Maß zurückgepresst.

Schieblehre
Eine präzise Schieblehre zur sicheren Kontrolle der vielen einzuhaltender Maße unerlässlich.

Setztiefe
Die Setztiefe ist die Tiefe, bis zu der das Geschoßunterteil in einer Hülse im Innenraum sitzt.

Stempel
Der Stempel ist der mittig in der Ladepresse geführte Stahlzylinder. Er trägt den Hülsenhalter und presst die Hülse in die Matritze.

Versager
Ein (Zünd-)Versager ist eine Patrone, die nicht zündet nachdem der Schlagbolzen das Zündhütchen abgeschlagen hat.

Zünden
Das Zünden ist der Vorgang, bei dem die Pulverladung im Hülseninneren durch den Zündstrahl beim Abschlagen des Zündhütchens entzündet wird.

Zündglocke
Die Zündglocke ist die Sackbohrung im Hülsenboden, in die das Zündhütchen eingepresst wird.

Zündglockenauffräsung
Die Zündglockenauffräsung ist das gleichmäßige Glätten der Zündglocke.

Zündhütchen
Das Zündhütchen ist ein kleiner Metallnapf mit eigenem Zündmittel, durch das beim Abschlag mit dem Schlagbolzen die Pulverladung in der Hülse gezündet wird.

Zündhütchenwendebox
Die Zündhütchenwendebox ist eine kleine Kunstfoffbox, die beim leichten schütteln die Zündhütchen auf die richtige Seite wendet, damit sie gesetzt werden können.

Zündhütchensetzen
Das Zündhütchensetzen ist das Einpressen eines neuen Zündhütchens in die Zündglocke einer Patronenhülse.

Zündhütchenausstosserstift
Der Zündhütchenausstosserstift ist ein dünner Stift in der Kalibriermatritze, der beim Kalibriervorgang das abgeschlagene Zündhütchen ausstößt.

Zündloch
Das Zündloch ist die Bohrung am Boden der Zündglocke, durch die der Zündstrahl des Zündhütchens das Pulver in der Hülse zündet.

Tags: wiederladeschein, wiederladeprüfung

Anzeige